Beziehungs- undSexualberatung
shutterstock_690374434.jpg

Beziehungen und Sexualität

 

Wir bieten Beziehungsberatung für diverse Beziehungsformen und für diverse Sexualitäten und sexuelle Identitäten. Je nach Thema ist es oft ratsam, dass die Beziehungspartner*innen die Beratung zusammen machen.

Ein hochinteressantes Hilfsmittel in Beziehungen ist dabei das Zwiegespräch für Paare von Isabel Kresse und Rainer Kresse (angeregt nach Michael Lukas Moeller). Hierbei vereinbaren Paare eine festen, wöchentlichen Termin, um miteinander gemeinsam und einvernehmlich in den Austausch zu gehen. Es werden dabei folgende Spielregeln von den Partner*innen vereinbart:

  • Terminfindung

  • Rahmenbedingung

  • Ablauf und Details

  • Grundregeln des Zwiegesprächs

Dabei ist ein wesentlicher Punkt, dass jede*r nur über sich selbst spricht. Nach ca. 5 - 15 Minuten wird gewechselt. Gesamtdauer 1 - 1 1/2 Stunden. Die Erfahrung zeigt, dass es vielen Menschen schwer fällt, nur über sich und ihre Gefühle zu sprechen - insbesondere mit Partner*innen. Versucht es bitte trotzdem...

 

Und es scheint auch nicht ganz einfach, nur zuzuhören, denn nur Verständnisfragen sind erlaubt. Fragen mit der Idee, noch mehr Inhaltliches zu erfahren, sind nicht gewünscht und somit nicht zulässig.

Wer mehr über das Zwiegespräch für Paare erfahren möchte kontaktiert uns bitte: info@convenience-college.com

Diversität und Gender

 

Wir glauben an DiversitätGender und das Recht aller Menschen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, frei von Diskriminierung und Unterdrückung. Dies schließt jeder Form von einvernehmlichen Lebensformen mit ein - auch und insbesondere, was die Sexualität angeht.

Nicht ohne Grund sind die Sonnenstrahlen unseres Sonnenlogos von der PACE-Fahne inspiriert und die Regenbogenfahne der LGBT-Bewegung ist die PACE-Fahne in umgekehrter Reihenfolge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bekennen uns ausdrücklich zu den Ideen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt –  das „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindern und beseitigen soll“.

 

 

Sexuelle Identiät und sexuelle Orientierung

 

Menschen bilden mit der Zeit eigenen sexuelle Identitäten und sexuelle Orientierungen. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, jede*r hat das Recht die eigene Sexualität zu leben, solange sie einvernehmlich unter gleichberechtigten Menschen mit der nötigen Reife stattfindet, frei von Machtgefälle. Zur gelebten Sexualität kann selbstverständlich auch Asexualität gehören. Dies ist kein Leiden, sondern gehört auch zur freien Entfaltung der (sexuellen) Persönlichkeit.

Entscheidend ist, dass ich mich als Mensch und sexuelles Wesen selbst definiere und erkenne, was für mich gut und richtig ist. Und dann ggf. in den Austausch - körperlich und geistig - mit Anderen trete. Dies muss einvernehmlich geschehen - die neudeutsche Bezeichnung dafür ist Consent.

Eine sehr einprägsame Beschreibung, was Consent ausmacht stammt von von der US-amerikanischen Chiropraktikerin und Sexological Bodyworkerin Dr. Betty Martin.

Sie hat dafür das "Wheel of Consent" entwickelt. Es handelt sich um ein Kommunikationskonzept. Es hilft den Beteiligten mehr Klarheit zu bekommen, ob und wie Körperkontakt erwünscht ist. Denn im eigentlichen bedeutet Consent Übereinstimmung oder Einvernehmen. Somit müssen alle Beteiligten (dies können mehr als zwei sein) mit dem, was (gerade) passiert in vollumfänglich einverstanden sein.

Eine sehr eingängliche Erklärung auf Deutsch, was Consent ist haben wir auf youtube gefunden und danken GONEASTRAYfilms für den großartigen Inhalt:

bigstock--172394708.jpg
bigstock-Love-And-Sex-Games-Man-And-Gi-2

Wir unterstützen und beraten jeden Menschen, der unsere Beratung und Unterstützung wünscht.

Dazu gehört auch, dass wir uns bewusst für die Bilder entschieden haben. Denn Beziehungen und Sexualität sind etwas Schönes und diese Schönheit darf gezeigt werden. Vielleicht  muss sie sogar gezeigt werden. Denn wir verwahren uns gegen jede Tendenz, gegen Versuche aller Art, Sexualität oder bestimmte Beziehungsformen als schmuddlig, verboten oder wider der Natur zu brandmarken. Egal ob diese für uns falschen und irrigen Vorstellungen von religiösen Gruppen oder aus einem politischen Interesse heraus erfolgen.

Wenn Consent gewährleistet ist, sind Beziehungen schön. Ist Sex schön. Und wir wollen das zeigen.

Das nennen wir Verantwortung!

Zeit frei wählbar

auch per Skype

Einzel- & Gruppenberatung

Einfach. Erotik.

shutterstock_317231912.jpg